Antwort erstellen
Benutzername:
Rechencode:
(Um dein Posting Absenden zu können,
musst du die Aufgabe korrekt Lösen.
(15 + 1) + 2 =
Sicherheitscode:
Thema:
Nachricht
 einfacher Modus
 erweiterter Modus
HTML ist erlaubt
BBCode ist erlaubt
Smilies sind erlaubt
Bilder sind erlaubt

21 Smilies
großes grinsen wütend müde rolleyes sad
smile tongue tongue2 uah love
herz happy rotes gesicht verwirrt cool
weint sehr traurig schockiert böse traurig
wink

Nachrichtenlänge überprüfen
Optionen: URLs automatisch umwandeln: fügt automatisch [url] und [/url] in Internet-Adressen ein.
Benachrichtigung: Möchten Sie über weitere Antworten per eMail benachrichtigt werden?
Smilies in diesem Beitrag deaktivieren.
Signatur anzeigen: Soll die im Profil eingestellte Signatur an den Beitrag angehangen werden?
Icon:  ;)    :D    :B    :'(    ->    :o    evil  
 :(    :)    :[    :]    *_*    text    roleeyes  
 happy    <3  
  kein Icon
Die letzten 1 Beiträge
Stranger Dare to Risk

Enchanted Dispatches to the American Wizard
The New York Ghost
Vol. CLXIX No. 273415 – Daily
Thursday, August 31st, 2017

Price 0.75 Dragots
Skandal im MACUSA

Reinigerangriffe von der Regierung vertuscht

New York City – NY,
Wieder einmal macht der MACUSA mit negativen Schlagzeilen auf sich aufmerksam, nachdem wir erst im Juli darüber berichtet haben, dass die Ergebnisse der letzten Umfragen zu Gesetzesänderungen aller Wahrscheinlichkeit nach manipuliert wurden. Diesmal jedoch handelte es sich um ein größeres Vergehen, welches sich unsere Regierung geleistet haben soll. Schon seit Anfang des Jahres steigen laut geheimen Quellen die Reinigerangriffe gegenüber Hexen und Zauberern allen Alters in den Ballungsräumen unserer Gesellschaft, während der MACUSA alle im Dunkeln über die aktuellen Entwicklungen lässt – aus den tödlichen Überfällen werden tragische Unfälle, mysteriöse Vorkommnisse, oder sie finden gar keine Erwähnung. »So ein Unsinn«, ließ der Pressesprecher des MACUSA verlauten, verweigerte jedoch weitere Kommentare zu diesem Thema. Auch an Interviews sei man nicht interessiert, so die offizielle Antwort der Abgeordneten und des Präsidenten. Fakt ist jedoch, dass die Zahl der tödlich verunglückten Hexen und Zauberer in den letzten Jahren anstieg, ebenso wie Gerüchte über Reinigerangriffe. Auch ein Zusammenschluss unter den Reinigern und anderen terroristischen Gruppierungen wurde innerhalb der Gesellschaft mehrfach nicht ausgeschlossen, ist in der heutigen Zeit sogar immer wahrscheinlicher. Wir bitten die magische Gesellschaft um besondere Vorsicht außerhalb ihrer Wohnungen und Häuser. Verdächtige Aktivitäten und auffälliges Verhalten sollten umgehend der Zeitung gemeldet werden!
Rekordjahr für Universitäten

Mehr Studenten interessieren sich für Politik

Salem – MA,
So viele Studenten wie noch nie sollen sich in diesem Jahr an einer der beiden magischen Universitäten unseres Landes eingeschrieben und diesen modernen Weg der Zukunftsgestaltung eingeschlagen haben. Im Vergleich zu den letzten Jahren stiegen die Bewerbungen laut den Direktoren Joshua Heynes (MUNA) und Imogen Smithson (JWU) gleichermaßen an beiden Universitäten um gute 5% an, während die Zahl der Auslandsbewerbungen konstant blieb. Den größten Interessenszuwachs konnte dabei die Politik verzeichnen, die in diesem Jahr erstmals Bewerber aufgrund der begrenzten Anzahl verfügbarer Studienplätze ablehnen musste. "Das politische Interesse junger Hexen und Zauberer steigt kontinuierlich", erzählte uns Heynes in einem Interview. "Viele Studenten setzen sich bereits jetzt aktiv für die Themen ein, die ihnen am Herzen liegen. Sie wollen die Welt verändern und wir wollen ihnen die Möglichkeit dazu bieten." Das zeigte sich insbesondere an der Zunahme von Demonstrationen über den Sommer im Woolworth Building und in der Fatha, in denen vor allem eine Änderung in der Informationspolitik der Regierung gefordert wurde. »Bei den letzten Skandalen ist es doch kein Wunder, dass unser Nachwuchs sich einsetzt und mehr Transparenz fordert«, bestätigte auch Smithson gegenüber unserem Reporter. »Wir unterstützen diese Veränderung und hoffen, dass die Stimmen der Zukunft gehört werden!« Ob das nur ein neuer Trend der Jugend sein wird oder diese Entwicklung Bestand hat, wird sich spätestens nach dem ersten Semester zeigen. Den letzten Zahlen zufolge wechseln dort die meisten Studenten noch ihr Studienfach, oder entscheiden sich für einen Abbruch und eine klassische Ausbildung.
Sorge in Marble City

Händler und Einwohner klagen über fehlenden Nachwuchs

Marble City – MA,
Von Jahr zu Jahr kämpft nicht nur das bekannteste unserer magischen Dörfer mit einem altbekannten Problem, das auch außerhalb der magischen Gesellschaft in kleinen Ortschaften beobachtet werden kann: Abwanderung. Allein im vergangenen Jahr beklagten sich beinahe die Hälfte der Händler über die fehlenden Auszubildenden, und auch die Einwohner zeigen sich in diesem Jahr besonders besorgt. Immer weniger junge Hexen und Zauberer entscheiden sich für ein ruhiges Leben in einer der Siedlungen, die meisten zieht es in die großen Städte wie Boston, Los Angeles oder New York. »Die denken alle, sie können in den Städten mehr verdienen«, klagte eine Anwohnerin, die erst vor zwei Jahren ihren Laden schließen musste, weil sie niemanden finden konnte, der bei ihr in die Lehre gehen und das Geschäft fortführen wollte. Der Nachwuchs interessiere sich mehr und mehr für alternative Zukunftswege wie dem Studium, viele bereisen die Welt, bevor sie sich entscheiden, wie es mit ihnen weitergehen soll. Marble City möchte in diesem Jahr mit neuen Ideen für Lösungen sorgen. »Wir versuchen das Dorf wieder attraktiver zu machen«, erklärte uns der Bürgermeister, der tatkräftig bei allen Maßnahmen zur Renovierung mit anpacken will. »Wir wollen Wohnungen für Wohngemeinschaften schaffen, Rabatte für Auszubildende und Studenten einführen und mehr Werbung für unsere Geschäfte machen!« Auch eine vollkommen neue Form des Zusammenlebens soll in Marble City getestet werden. Generationübergreifende WGs, in denen ältere Bewohner ihre Häuser für jüngere Hexen und Zauberer öffnen, ihnen für die Hilfe im Haushalt und geringere Mieten ein Zimmer zur Verfügung stellen, werden erstmalig in diesem Jahr als neues Projekt gestartet.
Neues Schuljahr startet

Schüler warten aufgeregt auf das 50. Magische Turnier

Ilvermorny – MA,
Zum 388. Mal öffnet unsere renommierte Schule für Hexerei und Zauberei in diesem Herbst ihre Tore und sorgt für die Ausbildung unserer jüngsten Gesellschaftsmitglieder. Für einige Schülerinnen und Schüler wird dies das erste, für ein paar andere das letzte, doch für die meisten nur ein weiteres Jahr sein, in dem sie auf die Zukunft vorbereitet werden sollen und Abenteuer erleben, die sie ihr Leben lang nicht vergessen werden. Mit einem Abenteuer soll es auch in diesem Schuljahr losgehen, nämlich einer neuen Runde des Magischen Turniers. Der Wettkampf im Zwei-Jahres-Takt zwischen den vier Häusern wird wie immer von unseren Reportern begleitet und kommentiert. Der Schulleiter, Agilbert Fontaine, sieht sich zuversichtlich bei der Teilnahme. Das Turnier, das in diesem Jahr in die 50. Runde geht, sei immer beliebt bei den Schülerinnen und Schülern gewesen. »Und diesmal«, so Fontaine, »erwartet unsere jungen Abenteurer etwas ganz Besonderes!« Anlässlich des Jubiläums habe man sich nicht nur einen besonderen Preis einfallen lassen, der in den letzten Jahren immer aus einem unendlichen Süßigkeitenvorrat für das Gewinnerhaus bis zum nächsten Turnier bestand, sondern auch kleinere Änderungen vorgenommen, die den Spaß für die Teilnehmer erhöhen soll. »Doch ich werde Ihnen noch nichts darüber verraten«, schloss er augenzwinkernd das Interview und ließ damit auch unsere Reporter im Unklaren darüber, was sie zum 50. Turnier alles erwarten könnten. Wir sind gespannt auf weitere Informationen und freuen uns auf die kommenden Berichte und einen fairen Wettbewerb, bei dem die nächste Generation ihr Können unter Beweis stellen darf.
Herausgeber

Erstmalig eröffnet am 29.08.2016 ist das Dare to Risk nach einer einjährigen Phase des mühevollen Neuaufbaus von seinen vier fleißigen Auroren ein erneuter Teil der magischen RPG-Welt. Neben der renommierten nordamerikanischen Schule für Hexerei und Zauberei, auch bekannt als Ilvermorny, liegt der Fokus auf dem Alltag der Hexen und Zauberer in dem Zauberdorf Marble City, der bekannten Hexenstadt Salem in Massachusetts und dem Big Apple, New York City. Bespielt werden können Ilvermornyschüler der Jahre 4 bis 7, Schulpersonal, Studenten der beiden magischen Universitäten, Mitarbeiter des MACUSA, Nachfahren der Reiniger und nahezu jeder andere Magiebegabte Nordamerikas.


  • Erste Eröffnung am 29.08.2016

  • Neueröffnung am 29.08.2019

  • Spielzeit: 2017 (aktuell September–Dezember)

  • Rating: L3S3V3, Altersempfehlung: mind. 16 Jahre

  • 1.000 Zeichen Mindestpostinglänge

  • Greylist alle 2 Monate

  • Zeitsprung alle 6 Monate

  • Steckbriefe über Profilfelder und gruppenrelevante Zusatzfelder

  • Abwechslungsreiche Plots, die das Inplaygeschehen lenken und beeinflussen

  • Offene, freundliche Community mit Discordchannel zum Beschnuppern

  • Spannende und wechselnde User-Events zum Mitmachen



Magische Welt Zaubereigesetze Informationen Verzeichnisse Gesuche Discord

nach oben